Die Corona-Pandemie stellt uns als Gesellschaft, aber auch viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Seit April gelten für den Einzelhandel beispielsweise gesetzlich vorgeschriebene Abstandsregeln innerhalb der Ladenfläche. Weiterhin sind Auslastungshöchstgrenzen einzuhalten und auf Anfrage nachzuweisen. In vielen Geschäften zählt daher Personal an den Eingangstüren die Besucher – doch die manuelle Erfassung kann zu erheblichen Abweichungen führen. Eine zuverlässigere Lösung stellt eine automatisierte Zutrittskontrolle dar. Diese bietet HELLA Aglaia, ein Spezialist in der Entwicklung von hochpräzisen Personenzählsensoren, zusammen mit Integrationspartnern an.

So werden Personen über Sensoren im Ein- und Ausgangsbereich erfasst und die entsprechende Auslastung des Ladens in Echtzeit gemessen. Der aktuelle Belegtgrad kann über bereits vorhandene Audio-, Bild- und Signalsysteme an diverse Endgeräte ausgegeben werden und entlastet auf diese Weise das Personal und steigert gleichzeitig den Schutz der Kunden.

„Neben der automatisierten Zutrittskontrolle bieten unsere Sensoren aber auch zahlreiche weitere Funktionalitäten, die langfristig einen Mehrwert für den Einzelhandel bieten“, sagt Fritz Lembke, Head of Sales bei HELLA Aglaia. „Sie können unter anderem für die Analyse von Kundenbewegungen durch den Laden, eine effizientere Personalplanung oder Warteschlangevorhersagen eingesetzt werden.“

Das People-Sensing-Vertriebsteam ist für Sie da und berät Sie gerne persönlich.